Die fatalsten Justizirrtümer der deutschen Kriminalgeschichte
Folge 7 Staffel 3, kabeleins

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

5 Jahre wegen Mord im Gefängnis, trotz Alibi, ohne Tatwaffe, ohne Beweise, ohne Leiche, 30.12.2014

„Mord ohne Leiche”: Viele offene Fragen nach dem Urteil, Aachener Zeitung, 30.12.2014

Im Mittelpunkt dieses rätselhaften Kölner Kriminalfalls steht ein Junge: Zwölf Jahre ist er heute alt. Seine Mutter Lotis ist seit 2007 verschwunden. Die Behörden sind sicher, dass sie ermordet wurde. Aber der Junge kann nicht an ihrem Grab trauern, es gibt keine Leiche. Sein Vater Siegfried wurde wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, er sitzt im Gefängnis im Kölner Stadtteil Ossendorf ein.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Unschuldig im Gefängnis | Hinterlasse einen Kommentar

Postbote Dr. Dr. Gert Postel über seine Psychiatrie-Erfahrung als Oberarzt, Obergutachter und Facharztprüfer: “Auch eine dressierte Ziege kann Psychiatrie ausüben”

Gert Postel über seine Psychiatrie-Erfahrung als Oberarzt: “Auch eine dressierte Ziege kann Psychiatrie ausüben”
Mehr Schein als Sein: Psychiatrie
Hochstapler Dr.med. Dr.phil. Gert Uwe Postel reißt Psychotherapeuten und Psychiatern die Maske kundiger Heiler herunter.
Darf man es bedauern, dass Gert Postel, ein Hochstapler mit Kultstatus, der sich selbst bezeichnet als “ein Nichts”, “ein ehemaliger Postbote mit mittlerer Reife”, die ihm vom sächsischen Sozialministerium angetragene Chefarztstelle der forensischen Abteilung des Landeskrankenhauses für Psychiatrie und Neurologie in Arnsdorf – dotiert mit einer C4-Professur an der TU Leipzig – nicht angenommen hatte? Jedenfalls ist der Welt damit eine weitere heiter-böse Bloßstellung dessen vorenthalten worden, wovon Politik, Justiz wie Psychiatrie bis zur Stufe der Unfähigkeit vorzüglich leben: dem schönen Schein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Gutachter, Hochstapler | Hinterlasse einen Kommentar

Staatsverstärkte Kriminalität, Justiz als Werkzeug von Verbrechern, F.A.Z., 28.05.1999

Staatsverstärkte Kriminalität, Wolfgang Nauckes Thesen zum Strafrecht und Völkerstrafrecht / Von Volker Zastrow, F.A.Z. Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 28.05.1999, S. 012

…Wolfgang Naucke, der sich in einer kleinen, aber gehaltvollen Schrift mit „staatsverstärkter Kriminalität“ (Die straf-juristische Privilegierung staatsverstärkter Kriminalität. Vittorio Klostermann, Frankfurt 1996) beschäftigt, untersucht als nicht sensationelles, aber vielsagendes Beispiel eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs, der Angehörige des DDR-Stasi-Ministeriums freisprach, die auf Anweisung Geld aus Postsendungen gestohlen hatten. Diese organisierte Form der Unterschlagung war nach BGH-Auffassung „nicht tatbestandsmäßig“. Naucke zeigt auf, daß hier „andere Grundsätze als rechtsstaatliche“ zur Beurteilung herangezogen worden seien.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Rechtsbeugung, Strafvereitelung | Hinterlasse einen Kommentar

Beck kauft sich für 7000 EUR vom illegalen Besitz von Drogen frei – Ermittlungen eingestellt, 14.04.2016

Grünen Politiker Beck kauft sich frei – Ermittlungen eingestellt, Politically in correkt, 14.04.2016

Gegen eine Zahlung von 7.000 Euro hat die Berliner Staatsanwaltschaft die Drogen-Ermittlungen gegen den Grünen-Politiker Volker Beck eingestellt. Beck war vor einigen Wochen in Berlin mit 0,6 Gramm einer „betäubungsmittelverdächtigen Substanz“, wie es hieß, mit einer der gefährlichsten Drogen – Crystal Meth, erwischt worden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Strafrecht/Deals | Hinterlasse einen Kommentar

Fall Haselbauer: Freiheit nach sieben Jahren Forensik, Nina Hagen und die zweite Mollath, 16.07.2014

Ist unverhältnismäßig lange Unterbringung in der Forensik Alltag? Der Fall der Regensburgerin Ilona Haslbauer sei „krasser als der von Mollath“, sagt Rechtsanwalt Adam Ahmed. Ihr Schicksal hat sogar Nina Hagen auf den Plan gerufen. Nach siebeneinhalb Jahren wird die Sozialpädagogin jetzt aus der geschlossenen Psychiatrie entlassen. Dort landete sie wegen eines Delikts, für das ihr das Gericht zunächst „nur“ vier Monate Haft aufgebrummt hatte.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Anwaltsberatung, Gutachter, Unschuldig im Gefängnis | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bundesrepublik Deutschland muss einer Frau aus Polen 77500 Euro Schmerzensgeld/Verdienstausfall 9 Jahre nach der Polizeitat zahlen, 2010

Polizei muss Schmerzensgeld zahlen, Märkische Onlinezeitung, 16.12.2010

Die Bundesrepublik Deutschland muss einer Frau aus Polen 77500 Euro zahlen. Die Höhe für das Schmerzensgeld und den Verdienstausfall legte am Donnerstag das Oberlandesgericht (OLG) in Brandenburg an der Havel fest. In dem Verfahren ging es um einen Fall vom ?29. April 2001 in Frankfurt. Damals wollte die Polin die Grenze nach Deutschland passieren, konnte den Bundespolizisten aber keinen Reisepass mit Aufenthaltstitel vorzeigen. Sie war nur im Besitz eines Personalausweises. Am Übergang Stadtbrücke kam es in der Folge zu einem lauten Wortgefecht. Die Beamten drohten mit einem Verwarngeld und nahmen die Frau in Gewahrsam. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Polizei | 3 Kommentare

Strafanzeige gegen Strafrichterin Heidemarie Petzholdt in Eisenhüttenstadt, 20.10.2013

Strafanzeige gegen Strafrichterin in Eisenhüttenstadt

Gegen die Richterin am Amtsgericht Eisenhüttenstadt Heidemarie Petzoldt hat der Rechtsanwalt Volker Gerloff Strafanzeige wegen Rechtsbeugung, Volksverhetzung und Beleidigung erstattet. Die Richterin verurteilte in einer Vielzahl von Verfahren regelmäßig Flüchtlinge “im Namen des Volkes” in Schnellverfahren zu Freiheitsstrafen. Die VDJ und der RAV unterstützen die Strafanzeige und stellen hierzu fest: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Rechtsbeugung | Hinterlasse einen Kommentar

Beistand für gründlichen Richter, Anwälte zeigen Ex-Gerichtschefin wegen Nötigung an, 22.06.2016

Beistand für gründlichen Richter, Anwälte zeigen Ex-Gerichtschefin wegen Nötigung an, Stuttgarter Zeitung, 22.06.2016

Weil er zu gründlich und deswegen zu langsam arbeitet, steht ein Freiburger Richter unter Druck. Nun bekommt er Beistand von teils prominenten Anwälten: Sie zeigen seine einstige Gerichtschefin an – wegen Nötigung in einem besonders schweren Fall. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

Infektiöser Wahn in der Baden-Württembergischen Justiz? Wer keine Symtome einer Psychose hat, der simuliert sie weg, 24.04.2016

Infektiöser Wahn in der Baden-Württembergischen Justiz?, meinungsverbrechen.de, 24.04.2016

Haben sich in Baden-Württemberg mafiöse Strukturen aus Richtern und Staatsanwälten gebildet, die gemeinsam nach Belieben das Recht beugen, ohne dabei Gefahr zu laufen, sich dafür verantworten zu müssen? Könnte es vielleicht sein, dass die Gehirne dieser Richter und Staatsanwälte nicht ordnungsgemäß funktionieren?
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Gutachter | Hinterlasse einen Kommentar

Politische Zweiklassenjustiz in der BRD, der Staat hat fast immer von vorherein Recht, 13.05.2009

Erfahrungen eines engagierten Strafverteidigers, Politische Justiz in der BRD, von Heinrich Hannover

In den Kommunistenprozessen der 1950er und 60er Jahre stand Rechtsanwalt Heinrich Hannover häufig Richtern und Staatsanwälten gegenüber, die bereits in der Nazi-Zeit Kommunisten verurteilt hatten. Im Zusammenhang mit der 68er-Bewegung änderte sich zwar seine Klientel, aber kaum die politische Haltung von Richtern und Schöffen. Darüber berichtet er im zweiten Teil seines Beitrags. – Die Redaktion
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alle Artikel, Polizei, Zweiklassenjustiz | Hinterlasse einen Kommentar